Krankheitsbilder


  • Hirninfarkt und Hirnblutung
  • Zustand nach Operation an den extra- oder intrakraniellen hirnversorgenden Gefäßen
  • Ischämische und hämorrhagische Erkrankungen des Rückenmarks
  • Zustand nach Operation, konservativer oder Strahlenbehandlung eines Tumors des Gehirns oder Rückenmarks
  • Entzündliche Erkrankungen von Gehirn und Rückenmark (einschließlich Multipler Sklerose und anderer demyelinisierender Erkrankungen)
  • Degenerative, metabolische und toxisch erworbene Erkrankungen des Gehirns und des Rückenmarks
  • Angeborene oder frühkindlich erworbene Schädigungen von Hirn und/oder Rückenmark (z.B. Zerebralparese, Myelomeningozele)
  • Zustand nach Schädel-Hirn-Verletzungen (auch im Rahmen von Polytraumatisierungen)
  • Morbus Parkinson und andere extrapyramidale Bewegungsstörungen
  • Hypoxische Hirnschädigung
  • Epileptische und nicht epileptische (z.B. Narkolepsie) Anfallsleiden
  • Zustand nach Verletzungen des Rückenmarkes (die Rehabilitation von Patienten mit hohen Querschnittlähmungen, insbesondere solchen mit Atemstörungen, bleibt Spezialeinrichtungen für die Rehabilitation von Querschnittgelähmten vorbehalten)
  • Traumatische, entzündliche (v.a. Guillain-Barré-Syndrom) oder ansonsten erworbene Läsionen des Motoneurons, der Nervenwurzel, des Plexus oder des peripheren Nerven
  • Nichtentzündliche, z.B. toxische, metabolische, (hereditär-)degenerative (Poly-) Neuropathiesyndrome und neuromuskuläre Erkrankungen (z.B. amyotrophe Lateralsklerose)
  • Hereditäre und erworbene Myopathien
  • Spino-zerebelläre Erkrankungen
  • Neuro-otologische Erkrankungen
  • Syringomyelie
  • Operativ oder konservativ vorbehandelte Bandscheibenerkrankungen mit neurologischer Symptomatik
  • Chronische Schmerzsyndrome (z.B. chronischer Kopfschmerz, Migräne) und Polymyalgia rheumatica