Hirninfakt und Hirnblutung


  • Zustand nach Operation an den extra- oder intrakraniellen hirnversorgenden Gefäßen
  • ischämische und hämorrhagische Erkrankungen des Rückenmarks
  • Zustand nach Operation, konservativer oder Strahlenbehandlung eines Tumors des Gehirns oder Rückenmarks
  • entzündliche Erkrankungen von Gehirn und Rückenmark (einschließlich Multipler Sklerose und anderer demyelinisierender Erkrankungen)
  • degenerative, metabolische und toxisch erworbene Erkrankungen des Gehirns und des Rückenmarks
  • angeborene oder frühkindlich erworbene Schädigungen von Hirn und/oder Rückenmark (z.B. Zerebralparese, Myelomeningozele)
  • Zustand nach Schädel-Hirn-Verletzungen (auch im Rahmen von Polytraumatisierungen)